Aktuelles

2024

Juni

Am 15. fand der Blankeneser Jugendpokal statt. 8 Kinder haben in den Altersklassen U8-U14 mitgemischt. Fangen wir nun mit den Jüngsten an: Dort hat Konsti die ersten 4 Runden souverän für sich entschieden. In den letzten 3 Runden musste ihm wohl die Energie verlassen haben und so blieb es bei 4 Punkten. Für Lea hingegen sah es genau anders herum aus. In den letzten 3 Runden hat sie noch einem Vollgas gegeben und sich insgesamt 2 Punkte ergatter. Die meisten Spieler*innen hatten wir in der U10. Dort hat Jonathan immer ganz vorne mitgespielt und dementsprechen oft schwere Gegner bekommen. Letztendlich hat er nur 2 Punkte abgegeben und hat damit ganz knapp das Treppchen verfehlt. Für Johannes war dies ein sehr gutes Turnier. Mit 4,5 Punkten erzielte er den 7. Platz. Borna und Emilia sind mit 4 und 3,5 Punkten genau im Mittelfeld gelandet. In der U12 hat Lara in der ersten Runde unglücklich auf Zeit verloren. Davon hat sie sich nicht unterkriegen lassen und von hinten das Feld aufgeräumt. Mit 5,5 Punkten ist sie auf dem 2. Platz gelandet. In der U14 gab es ein starkes Spitzenfeld. Mit 4,5 Punkten erzielte Yannic den 5. Platz.

Während die "Jüngeren" beim Turnier ihre Gehirnzellen anstrengen mussten, sind die Ü14 (und Ole) übers Wochenende nach Steinhorst gefahren und wollten da faulenzen. Leider hat das Wetter nicht so ganz mitgespielt. Es hätte ruhig etwas wärmer sein können. Unglücklicherweise wurde das Freibad gerade saniert, d.h. Schwimmen ging auch nicht. Was konnte man dann noch machen? Natürlich Brettspiele, Fußball und Runde spielen. Langweilig wurde es nie. Auch gab es in der Scheune die Möglichkeit, die EM-Spiele zu schauen.

Am 22. fand der Elbinsel-Pokal statt. Dort spielten Jonathan, Anton und Ole mit. Jonathan konnte lange vorne mitmischen, bevor er gleich zweimal hintereinander auf Zeit verlor. In der letzten Runde kam es dann zum vereinsinternen Duell (siehe Foto). In diesem konnte sich Jonathan gegen Ole durchsetzen und sich so 4 ½ Punkte sicher, während Ole bei 3 ½ landet. Anton schob sich mit 4 Punkte zwischen die beiden. Unsere Partnerschule die Genslerstraße sicherte sich in der Schulwertung mit 15 ½ Punkten den dritten Platz der Grundschulen.

Mai

Am 1. haben wir den Grill angeschmissen und unseren Geburtstag gefeiert. Bei wunderschönem Wetter wurde Fußball und Kubb bzw. Wikingerschach gespielt. Man munkelt, dass es einigen Schachspielern zu heiß draußen war und sie deshalb drinnen lieber Schach spielten.

Am 4. fand das 3. Walddörfer Schnellschachtunier statt. Es wurden 9 Runden gespielt. Lara und Jonathan holten beide jeweils 4 Punkte. Dabei gelang es Lara einen Sieg gegen jemanden mit 1989 Elo einzuheimsen. Jonathans Highlight war ein Remis gegen jemanden mit 1885 DWZ. Er hatte eine Figur mehr, jedoch nicht mehr sehr viel Zeit. In der letzten Runde musste er gegen Alexander Wartenberg ran. Er hatte ein gewonnendes Endspiel (Bauernendspiel mit Freibauer). Allerdings war auch hier die Zeit zu knapp und so verlor er leider. Daraus hat er bestimmt gelernt und wird sich nun mehr auf sein Zeitmanagement fokussieren.

Vom 9.-12. fand das 3. Izehoer Schach-Open statt. Lara und Jonathan erspielten sich jeweils nach 7 Runden 3 Punkte. Der große Vorteil bei diesem Turnier: Es wurde auf Live-Brettern gespielt. Wer möchte, kann sich hier die Partien ansehen.

Vom 18.-26. fanden die Deutschen Jugendeinzelmeisterschaften statt. Dafür hat sich Lara in der U12w qualifiziert. Auf der Setzliste ist sie auf Platz 21 gestartet. Nach 9 Runden konnte sie sich 6,5 Punkte ergattern und ist damit auf den 3. Platz gelandet! Ihre meisterhafte Leistung kann hier bewundert werden.

Parallel dazu fanden im gleichen Zeitraum für alle Daheimgebliebenen die Hamburger Einzelmeisterschaft statt. In der A-Klasse spielte Yannic mit. Dort hat er nach 7 Runden 4 Punkte erspielt und ist damit auf dem 7. Platz gelandet. In der B-Klasse (DWZ unter 1600) spielten Luke, Viktor und Jonathan mit. Ebenso wie Yannic hat auch Jonathan nach 7 Runden mit 4 Punkten den 7. Platz belegt. Luke und Viktor haben jeweils 3,5 Punkte und sind direkt dahinter platziert.

April

Am 6. und am 7. fand für die U8 und die U10 die Endrunde statt. Fangen wir mit den Jüngsten an. In der U8 hat Konsti 2 Punkte aus 7 Runden holen können. Viele Partien gingen leider schon nach wenigen Zügen zu Ende. Grund dafür konnte eventuell das schöne Wetter gewesen sein. Draußen zu spielen, war leider verlockender. In der U10w ist Emilia nachgerückt und durfte auch mitspielen. Auch sie konnte sich 2 Punkte erspielen. In der U10 haben Borna und Jonathan gespielt. Borna ist ebenfalls nachgerückt und holte 3 Punkte. Für Jonathan sah es am ersten Tag sehr gut aus - nichts konnte der Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft im Wege stehen. Außer wenn man am 2. Tag zweimal verliert. Leider war das der Fall. Mit 4 Punkten hat er sich aber immer noch ein gutes Ergebnis erspielt.

Am 13. fand unser Vereinsturnier mit 26 Teilnehmer*innen statt. Nach 7 hart umkämpften Runden ist Yannic (6/7) unser neuer Vereinsmeister. Nur gegen den Drittplatzierten, Maxi (5,5/7), musste er den Punkt abgeben. Max (5,5/7) ist mit einer besseren Buchholz Zweiter geworden. Bester Jugendliche*r wurde mit Till mit 4 Punkten. Erwähnenswert ist noch, dass Ralf, der die ersten 2 Runden nicht mitgespielt hat, 4,5 Punkte geholt hat. Hätte er von Anfang an mitgespielt, sähe das Treppchen vielleicht anders aus.

Am 20. fand der Grundschulschachtag statt und 8 Schachelschweine haben aus unterschiedlichen Schulen mitgespielt. In Gruppe 2 (0.-2. Klasse) konnte Konsti (4/7) seine Punktzahl aus dem Vorjahr verdoppeln. Starke Leistung! Für Lea und Zlata war das, das erste Turnier. Sie holten 2,5 und 1 Punkt. In Gruppe 1 (0.-4. Klasse) holte Jonathan aufgrund von Zeitnot "nur" 5 Punkte. Knapp dahinter landeten Borna und Leonard mit 4 und 3,5 Punkten. Andrii (3/7) holte nur einen halben Punkt weniger als Leonard und Merle (2/7) wiederum holte einen Punkt weniger als Andrii. Schade, dass Emilia, Johannes und Leander nicht mitgespielt haben. Sonst hätte die Grundschule Genslerstraße in der Schulwertung weiter oben mitmischen können.

Vom 27.-30. findet gerade die Deutsche Schulschachmeisterschaft der WK III statt. Das Margaretha-Rothe-Gymnasium nimmt mit 4 Schachelschweinen teil. Falls jemand die Live mitverfolgen möchte, kann das hier machen.

März

Am 2. fand der 6. Blankenesener Jugend Pokal statt. Es war es ein Fest der Überraschungen, Schachkünste und natürlich der unerschütterlichen Pünktlichkeit – denn hier lief alles wie ein Schweizer Uhrwerk! Früh am Morgen machten sich Lara, Jonathan und Konstantin auf den Weg nach Blankenese, bewaffnet mit nichts als ihren scharfsinnigen Gehirnen und einer unbändigen Lust am Spiel. Konstantin, unser knapp 6 Jahre altes U8-Schachtalent, konnte sich gegenüber den vorherigen Turnieren in Blankenese etwas steigern und mit 4 Punkten und einer hohen Buchholz den 15. Platz von 45 Teilnehmern erreichen. Ein echter Kämpfer, der selbst in den schwierigsten Momenten nicht daran dachte, das Handtuch zu werfen (oder in diesem Fall die Schachfiguren). Jonathan war trotz seiner Bauchschmerzen nicht zu stoppen. Mit vier Siegen und drei Remis in den letzten Runden schaffte er immerhin den zweiten Platz in der U10. Unter anderen Umständen wäre eventuell auch mehr drin gewesen, aber die letzten Runden machten ihm gesundheitlich schwer zu schaffen. Lara zeigte in der U12, dass man auch mit Ruhe und Gelassenheit die Sturmwellen der Konkurrenz überstehen kann. Sie tanzte durch das Turnier, punktete rechts und links und sicherte sich mit einer makellosen Bilanz von fünf Punkten (3 Siege, 4 Remis) den dritten Platz. Dabei musste sie gegen 1600er wie Kaiwen Wang und Magnus Grebita bestehen. In der kombinierten Gesamtwertung U12/U14 landete sie sogar auf Platz 5. Zum ersten Mal in Blankenese hieß es für Lara einen Platz auf dem Treppchen und nicht nur der Pokal für das beste Mädchen.

Am 9. fand die Hamburger Schulschachmeisterschaft statt. Unsere Partnerschulen das MRG (WK 2&3) und die Genslerstraße (WK Grundschule) nahmen teil. Genslerstraße 1 bestand aus den 4 Schachelschweinen Jonathan, Leander, Leonard und Johannes. Sie belegten den 9. Platz. Genslerstraße 2 wurde von Emilia angeführt. Ihre Mannschaft landete nur ein paar Plätze dahinter. In der WK 3 nahmen leider insgesamt nur 3 Mannschaften teil. Mit Yannic, Bogdan, Till, Lara und Oskar war das MRG als Favorit gelistet. Alle außer Bogdan, der beim HSK spielt, sind Schachelschweine. Ohne auch nur einen Mannschaftspunkt abzugeben, gewannen sie haushoch. Die fünf dürfen nun vom 27.-30. April zur Deutschen Meisterschaft fahren. In der WK 2 spielten fürs MRG Viktor, Lorik und Vincent. Sie belegten den 6. Platz.

Währenddessen nahm Konstantin am 9. und 10. am RKST U8 in Kiel teil. Einige Kinder kannte er schon von dem RKST in Blankenese vor einigen Wochen. Die erste Runde gegen Tim Göttsche wurde gewonnen, genauso wie die zweite Runde gegen Jonas Froese, den er schon in Blankenese bezwang. In Runde drei ging es dann gegen den späteren Sieger, Illia Gavrylchenko. Gegen ihn musste sich Konstantin wie auch letztes Jahr im U12 Pokal in Kiel geschlagen geben. Runde vier ging gegen Gottfried von der Thüsen verloren, genauso wie Runde fünf gegen Carl Beck. Am Ende war es Platz 12 von 19 mit 2 aus 5. Sein hartes Training die letzten Wochen hat sich leider noch nicht ausgezahlt, aber er bleibt weiter fleißig.

Vom 16.-23. fand die Endrunde für die U12, U14, U16 und U18 statt. Das bedeutet eine Woche voller Schach und Spaß in Schönhagen. In jeder Altersklasse haben wir je eine*n Spieler*in (Lara, Yannic, Till und Viktor). 9 Runden wurden gespielt. Lara ergatterte nicht nur 5 Punkte sondern auch einen Platz zur Deutschen Meisterschaft. Herzlichen Glückwunsch! Auch Yannic erspielte sich 5 Punkte. Er war einer der wenigen, die dem Hamburger Meister einen halben Punkt abluchsen konnten. Mit 4 Punkten hat Till nur einen Punkt weniger als die anderen beiden geholt. Viktor beendete das Turnier mit 3 Punkten. Sein Fokus lag mehr darin, seinen Kumpel zum Endrunden König zu machen.

Februar

Am 2. fand die JHV der SG. Willi wurde zum neuen ersten Vorsitzenden und Max zum neuen Schachwart gewählt. Die anderen Vorstandsmitglieder bleiben gleich.

Am 3. fand der vierte Spieltag der HJET statt. Für die Jüngeren war es der letzte Spieltag. In der U8 mit 6/9 Punkten landete Konsti auf dem 11. Platz. Damit ist er für die Hamburger Meisterschaft der U8 qualifiziert. In der U10-1 konnten Johannes und Leander leider nicht an allen Spieltagen teilnehmen. Daher haben sie nur 1/3 und 2,5/6. Emilia hat, wie bereits letzte Woche erwähnt, das Turnier mit 3,5/9 Punkten beendet. Borna erzielte 5/9 Punkte. Mit 7,5/9 Punkten landete Jonathan aufgrund der schlechteren Buchholz auf dem 4. Platz. Damit hat auch Jonathan die Qualifikation für die Hamburger Meisterschaft geschafft. In der U10-2 beendete Andrii das Turnier mit 6/9 Punkten auf dem 9. Platz. Auch das U12-2 Turnier wurde heute beendet. Dort hat Ole mit 4,5/9 Punkten den 11. Platz erreicht. Kommen wir nun zum Update in den anderen Altersklassen. In der U12-1 hat Lara 5/6 Punkte. Wenn sie nächste Woche gewinnt, hat sie gute Chancen aufs Treppchen zu kommen. Für die Hamburger Meisterschaft der U12 sollte sie sich schon qualifiziert haben. In der U14 bleibt Julius bei 2 Punkten. In der U16 gewann Anton anderthalb Punkte dazu und ist nun bei 2/6. In der U18 hat Viktor ebenfalls anderthalb Punkte geholt. Er ist nun bei 3,5/6. Noel musste in der ersten Runde leider gegen Viktor spielen und verlor. Die zweite Runde sah auch nicht besser aus. Er bleibt bei 2/6. Yannic hat in der Leistungsklasse 2b wieder Remis gespielt.

Am 4. fand in Itzehoe zum 32. DWZ / ELO Cup der Schachfreunde Wilstermarsch statt. Lara hat in einer starken Gruppe mit 3 aus 3 den Gruppensieg geholt und knackt laut vorläufiger Auswertung die 1500 DWZ. Jonathan hatte leider nicht seinen besten Tag und spielte 2x Remis und verlor 1x. Damit gab es nur den 3. Platz und eine Abwertung von ca. 30 DWZ. Konstantin blühte auf, hat mit 2,5 aus 3 den 2. Platz belegt in einer Gruppe mit 7 TN und macht ca. +66 DWZ.

David und Rene spielten in einer Gruppe. Rene hat gegen David gewonnen. David wurde mit 0 aus 3 Gruppenletzter und erhält ab sofort von Lara Trainingsstunden. Rene flog hingegen auf einer Wolke zurück nach Hamburg.

Am 10. fand der letzte Spieltag der HJET statt. An diesem Tag wird nur eine Runde gespielt. In der U12-1 hat Lara auch ihre letzte Runde gewonnen. Damit ist sie mit 6/7 auf dem 2. Platz gelandet. In der U14 hat Pepe leider sehr schnell verloren. Dafür hat Julius seine Partie gewonnen. Beide beendeten das Turnier mit 3/7 Punkten. In der U16 haben Till (4/7) und Anton (3/7) ebenfalls ihre Partie gewonnen. In der U18 spielte Viktor wieder Remis und hat 4/7 Punkte geholt. Noel blieb leider bei 2/7 Punkten. In der Leistungsklasse 2b blieb Yannic seinem Spielstil treu, er spielte auch seine letzte Partie remis. Damit beendete er das Turnier mit 2,5/5 Punkten. Für die Endrunde (HJEM) haben sich folgende Spieler*innen qualifiziert: Lara (U12), Yannic (U14), Till (U16) und Viktor (U18).

Am 15. fand das Finale des Schulturniers der Genslerstraße statt. Jonathan ist der neue Schulmeister. Knapp dahinter ist Leander Vizemeister geworden. Emilia ist auf dem 5. Platz gelandet und wurde für das beste Mädchen ausgezeichnet.

Am 17. fand die Hamburger Blitz Einzelmeisterschaft statt. 13 Runden wurden gespielt. Mit 6,5 Punkten hat Yannic genau die Hälfte der Punktzahl erreicht. Knapp dahinter hat Till sich 6 Punkte erspielt. Da es sich diesmal nicht um ein Jugendturnier handelt, hat auch Tore die Chance genutzt und mitgemacht. Mit 5 Punkten hat er nur einen Punkt weniger als Till.

Am 17. & 18. fand das RKST (regionales Kinderschachturnier) in Blankenese statt. Da es sich hierbei um ein U8-Turnier handelt, hat nur Konsti teilgenommen. Trotz des starken Teilnehmerfeldes und von fern angereisten Toptalenten, schaffte er mit 3 aus 5 und einer sehr hohen Buchholz als jüngster Teilnehmer den 7. Platz zu behaupten. Hier geht's zum ausführlichen Bericht.

Am 18. fand auch das Björn-Bente-Gedenkturnier statt. In mehreren Gruppen, in der 4 Spieler*innen ähnlicher DWZ gegen einander spielen, wurden 3 Langzeitpartien gespielt. Yannic gewann seine Gruppe mit 2,5 Punkten und hat nun eine DWZ von 1616. Viktor gewann ebenfalls seine Gruppe und zwar mit voller Punktzahl. Jonathan erspielte sich 2,5 Punkte. Da er punktgleich mit einer anderen Person war, musste der Gruppensieg durch Blitzen ermittelt werden. Dabei zog er leider den kürzeren und wurde Zweiter. Für Lara (1), David (1,5) und Rene (1,5) sah es nicht so gut aus. Sie erreichten in ihren Gruppen jeweils den 3. Platz.

Januar

Am 13. fand der erste Spieltag der HJET statt. In der jüngsten Altersklasse, der U8, konnte Konsti 2/3 holen und ist aktuell auf dem 9. Platz. In der U10-1 haben Borna und Jonathan ebenfalls 2/3 geholt und belegen die Plätze 25 und 31. Emilia hatte einen etwas schwierigen Start, konnte sich aber immer noch einen halben Punkt sichern. In der U12-1 belegt Lara mit 1,5/2 aktuell den 10. Platz. In der U12-2 ergatterte Ole mit 2/3 den 7. Platz. In der U14 führt Julius mit 2/2 die Tabelle an. Pepe ist mit der Hälfte der Punktzahl auf dem 30. Platz. In der U16 ist Till auch ungeschlagen, allerdings mit der schlechteren Buchholz aktuell 6.ter Anton konnte bisher leiden noch keinen Punkt. Dafür wird er aber in den nächsten Tagen die Tabelle von hinten räumen. Da die Teilnehmerzahl in den beiden ältesten Klassen gering ist, wurde sie zusammen gelegt. Noel und Viktor müssen nun auch gegen Spieler aus der U20 spielen, obwohl sie noch U18 sind. Das war aber bisher kein Problem für die beiden. Ebenfalls ungeschlagen belegen sie zusammen den 2. Platz. Yannic spielt dieses Jahr in der Leistungsklasse 2b mit. Seine erste Partie spielte er Remis.

Am 16. fand das 1. MRG-Schulschachturnier unter unserer Leitung statt. Der Bericht folgt noch.

Am 20. fand der zweite Spieltag der HJET statt. Nun war jede*r Spieler*in mindestens einmal da. Insgesamt nehmen 16 Schachelschweine teil. In der U10-1 haben Johannes und Leander ihre ersten Partien gespielt. Sie konnten sich 1/3 und 0.5/3 Punkte ergattern. Borna und Emilia holten jeweils einen weiteren Punkt und haben nun 3/6 und 1.5/6. In der U10-2 haben wir ebenfalls einen neuen Spieler, Andrii. Er startet mit 2/3 ins Turnier. In der U12-2 holte Ole sich einen weiteren Punkt (3/6). In der U14 konnte Julius leider keinen weiteren Punkt ergattern. Dafür holt Pepe Julius langsam auf (2/4). In der U16 holten Till und Anton jeweils einen halben Punkt. Sie sind nun bei 2.5/4 und 0.5/4. In der U18 sieht es nicht besser aus. Viktor und Noel bleiben bei jeweils 2/4 Punkten. In der Leistungsklasse 2b hat Yannic Remis gespielt.

Am 27. fand der dritte Spieltag der HJET statt. In der U8 gewann Konsti anderthalb Punkte dazu und ist nun bei 3,5/6. Unsere Spieler*innen in der U10-1 waren sehr erfolgreich. Jonathan verschenkte diesmal keinen Punkt (5/6). Emilia und Leander holten beide jeweils zwei Punkte dazu. Sie haben nun 3,5/9 und 2.5/6. Da Emilia an drei von vier Spieltagen da war, ist für sie das Turnier schon vorbei. In der U10-2 hat Andrii ebenfalls 3,5/6 Punkte. In der U12-1 Lara hat wie am ersten Spieltag gespielt (3/4). In der U14 gewann Pepe eine weitere Partie und ist nun bei 3/6. In der U16 spielte Till einmal Remis und ist nun auch bei 3/6. In der Leistungsklasse 2b hat Yannic erneut Remis gespielt.

2023

Dezember

Am 8. fand unsere diesjährige Weihnachtsfeier statt. Es waren so viele Anwesende da, es war unmöglich alle zu zählen. Das Highlight war natürlich das Theaterstück, indem der Weihnachtsmann die verlorenen Geschenke suchen musste. Am Ende hat sich herausgestellt, dass sie von Elias Mom gestohlen wurden. Danach wurde das Buffet fast restlos verspeist, während Rene unter einen Haufen von Kleinkindern begraben wurde.

Am 9. fand der 5. Blankeneser Jugend Pokal statt. Das Turnier wurde in die drei Altersgruppen U8, U10 und U12+U14 unterteilt, wobei die jüngste Gruppe mit fast 50 Teilnehmern die größte war. Wo wir schon bei den Jüngsten sind, fangen wir mit deren Bericht an: Bis zur 7. Runde war Jonathan mit 5,5 Punkten Tabellenführer, dicht gefolgt von 3 Konkurrenten. Leider musste er in der letzten Runde gegen Kaichen ran. Er stand besser, verlor aber leider auf Zeit. Am Ende war noch der 3. Platz drin. Mit 5 Punkten ist Johannes in den Top 10 gelandet, dicht gefolgt mit Emilia und Konsti mit jeweils 4 Punkten. In der U10 haben Lasse und Jonte jeweils 4 Punkte geholt. Für Leonard lief es leider nicht ganz so glücklich, er erreichte nur 2 Punkte. Kommen wir nun zur letzten Gruppe: Die U12 und die U14 haben in einem Turnier zusammengespielt, die Wertung fand aber getrennt statt. Mit 4 Punkten wurde Lara 5. Platz und damit bestes Mädchen. Dicht gefolgt von Lorik, der 3 Punkte holte. In der U14 holte Till mit 4,5 Punkten den 6. Platz.

Direkt am nächsten Tag ging es für Lara, Jonathan und Konsti zum nächsten Turnier nach Itzehoe zum Wilstermarsch DWZ-Cup Turnier. Lara holte in ihrer Gruppe 2 Punkte aus 3 Runden. Sie wurde damit 2. Platz und hat nun eine DWZ von 1330. Jonatahn holte zwar nur 1,5 Punkte aus 3 Runden, wurde aber auch Zweiter in seiner Gruppe und hat nun eine DWZ von 1178. Konsti holte 2 Punkte aus 5 Runden. Er wurde Dritter und hat sich eine Start-DWZ von 768 erspielt.

Vom 14.-16. fand die Rapid- und Biltz-EM statt. Unser FSJ'ler, David, hat da mitgespielt. Seinen ausführlichen Bericht kannst du hier nachlesen. Hier die Kurzfassung: Die Rapid-Em endete für ihn mit 5 aus 11, was gut war, vor allem weil er nur gegen Gegner mit mindestens 300 Elo mehr gespielt hat. Insgesamt verbesserte er sich um knapp 100 Plätze gegenüber seiner Setznummer und gewann mit einer Performance von 2023 168 Schnellschach-Elo. Bei der Blitz-EM holte er 4,5 aus 13 holen. Dadurch konnte er seinen Startrang um 20 Plätze verbessern und gewann 109 Blitz-Elo dazu. Abschließend lässt sich sagen, dass das Turnier großen Spaß gemacht hat, vor allem auch, dass man nach seiner Partie bei sehr starken GMs zuschauen konnte und manchmal direkt neben ihnen stand.

Kaum fangen die Ferien und schon wird das nächste Turnier gespielt. Am 23. spielten Jonathan und Konsti beim 38. HSK Kids-Cup mit. (Emilia, Johannes und Leander wollten auch mitspielen, konnten aber unter anderem krankheitsbedingt nicht teilnehmen.) Das Turnier ist zweigeteilt: für Vorschule bis 2. Klasse gibt es eigentlich eine eigene Gruppe. Da Konsti aber schon eine DWZ hat, musste er aber bei den Älteren mitspielen. Am Ende ergatterte er 2/7 Punkte. Einige seiner Gegner, gegen die er verloren hat, meinten, dass er stark gespielt hätte und sie zwischenzeitlich Angst hätten zu verlieren. Weil er mit Abstand der Jüngste war, wurde er mit dem Pokal für den 2. besten Junior ausgezeichnet. Kommen wir nun zu Jonathan: Er holte sich einen Sieg nach dem anderen. Sogar gegen Kaichen, gegen den er sonst immer verloren hatte, gewann er. Zweimal gab er aber einen halben Punkt ab, unter anderem an den Spieler mit der höchsten DWZ. Mit 6 Punkten belegte er den 2. Platz.

Ein (Fast-)Livebericht: Lara bei der DVM 2023

Wer den Bericht nicht abwarten kann und unbedingt wissen musst, wie es gerade steht, kann das hier tun.

Da Lara zu den besten Hamburger U12 Mädchen gehört, fragten uns die Blankeneser, ob sie sie sich für ihre Mannschaft bei der Deutschen Vereinsmeisterschaft der Mädchen in Madgeburg ausleihen dürften. Also verbringt sie nun die Tage zwischen den Jahren (26.-30.) im Viersterne-Hotel (wenn das Mal kein Anreiz zum Trainieren ist) und zeigt am ersten Brett den deutschen Spitzenspielerinnen, wer in Zukunft das Sagen hat:

 

Tag 1: 

Eigentlich Tag 2 aber über Anreise und Eröffnungsfeier kann auf Grund fehlender Augenzeugen leider nicht berichtet werden. Für Laras Gastteam ging es in der ersten Runde gegen den SK König Plauen. Ihre Gegnerin spielte von Beginn an mit dem scharfen Deutz-Gambit auf Angriff. Allerdings hatte Lara keine Lust sich rumschubsen zu lassen und dreht in Zug 8 kurzerhand den Spieß um und ging selbst zur Attacke über. Leider übersah sie in Zug 18 den Damengewinn und sechs Züge später fand die sich wirklich stark verteidigende Gegnerin das Opfer, mit dem sie Laras schwachen König an den Kragen konnte. Trotzdem ein sehr solider Start, auf dem man aufbauen konnte. 

Über Runde 2 lässt sich leider nicht so viel sagen, da die Übertragung der Schachjugend massive Probleme hat. Laut der läuft die Partie nämlich noch immer (Stand 27.12. 22:07). Start war um 14:30. Was wir wissen, ist, dass Lara einen nennen wir es mal kreativen Ansatz gegen Sizilianisch wählte und zwischendurch einen Bauern weniger hatte. Den schien sie aber nicht wirklich zu vermissen, denn wie wir vom Blankeneser Betreuer Berthold erfuhren, hat sie die Partie gegen ihre 100 DWZ-Punkte stärkere Gegnerin mittlerweile gewonnen. Ihre Teamkameradinnen konnten einen weiteren Brettpunkt sichern, so das Blankenese mit zwei von vier Mannschaftspunkt auf Rang 12 von 20 liegt. Morgen um 8:30 (wenn das Mal kein Anreiz ist weniger zu trainieren) geht es dann gegen Torgelow-Dörgeheide 90 (der Name musste an dieser Stelle einmal erwähnt werden und für Lara zum ersten Mal gegen eine DWZ-schwächere Gegnerin.

Tag 2:

In Runde 3 kam leider kein weiterer dazu, Lara war die einzige ihres Teams, die einen halben Punkt mitnehmen konnte. In komplizierter Stellung nahm sie leider etwas den Druck raus, aber ihre Gegnerin übersah die Chance das Spiel an sich zu reißen und nahm stattdessen das Remisangebot an. 

Runde 4 lief dann mit einem 3:1 Sieg für das Team deutlich besser. Lara trug ihren Teil dazu bei, in dem sie, ganz im Stile des ehemaligen Weltmeisters Magnus Carlsen, in einem damenlosen Endspiel ihren Springer frech vor den isolierten Doppelbauern f7/f6 stellte und ihn von dort aus die Partie dominieren ließ.

Trotz des Erfolges ging es einen Tabellenplatz abwärts. Wenn die morgigen Kontrahentinnen in Bestbesetzung antreten, wartet die bisher stärkste Gegnerin auf Lara, aber wie heißt es so schön: Viel Feind, viel Ehr.

Tag 3&4:

In Runde 5 ging es gegen das Team des Schachklubs Bad Homburgs und Laras Gegnerin zeigte sich trotz haushoher DWZ-Überlegenheit nicht wirklich in Kampfeslaunen und tauschte relativ schnell die meisten Figuren einfach ab. So landeten die beiden in einem Turmendspiel, was eigentlich Remis sein sollte, aber wie es eben so ist, Turmendspiele vergeben nicht einmal den kleinsten Fehler und das Risiko sie zu überziehen ist hoch. Nach einem unglücklichen Bauernzug kam schließlich eins zum anderen und Lara musste sich am Ende doch noch geschlagen geben. 

In Runde 6 war Lara dann diejenige, die die DWZ-Überlegenheit auf ihrer Seite hatte, fast 300 Punkte trennten sie und ihre Gegnerin. Jene versuchte sich dann mit Russisch in etwas ruhigere Gewässer zu retten, aber dies wusste Lara schnell zu unterbinden, trat von Anfang an aufs Gaspedal und setzt schlussendlich mit einem hübschen Turmopfer Matt.

Für Verpflegung nach diesem anstrengenden Tag war jedenfalls gesorgt, siehe Foto.

In der 7. und letzten Runde versuchte Lara nochmal alles rauszuholen und ging in ihrer Lieblingseröffnung mit e, d und f Bauer zum Angriff über. Ihre Gegnerin schien erstaunlich fixiert darauf zu sein ihren Königsspringer nach d7 bringen zu wollen und ironischerweise war genau dieser sture Versuch das, was ihr die Partie rettete, und ihr half einen wirklich starken Verteidigungszug zu finden. Danach verflachte die Partie etwas und nach Turm- und Damentausch einigten man sich schließlich auf Remis. 

Abschließend kann man sagen, dass Lara wirklich ein tolles Turnier gespielt hat. Sie holte mit 4 aus 7 in einem starken Teilnehmerfeld über 50 Prozent der Punkte.

Blankenese beendete das Turnier mit 4 Mannschafts- und 9 ½ Brettpunkte auf dem 18. Platz, einen unterhalb ihres Setzlistenplatzes. Es sei hierzu erwähnt, dass Lara Mannschaftskameradinnen, alle noch in der Altersklasse U10 oder sogar U8 unterwegs sind, also zu den Jüngsten in diesem Turnier gehörten. Wir bedanken uns herzlich bei den Schachfreunden Blankenese und insbesondere bei ihrem Trainer Berthold für das Angebot Lara mitzunehmen!

November

Bei dem Wilstermarsch DWZ-Cup Turnier in Itzehoe zeigten Lara, Jonathan und Konstantin am 4. ihr Schachkönnen. Begleitet von moralischer Unterstützung traten sie in angepassten Spielstärkegruppen an, wobei sie alle zwei Spiele mit den weißen Figuren bestreiten durften. Herausragend war die Organisation des Turniers: für Verpflegung und Ausstattung wurde perfekt gesorgt. Jonathan spielte in einer seiner Stärke entsprechenden Gruppe und erreichte mit zwei Siegen und einer Niederlage den Gruppenzweiten, was ihm etwa 50 DWZ-Punkte einbrachte. Lara, deren aktuelle Spielstärke nicht berücksichtigt wurde, sondern eine veraltete niedrigere, dominierte ihr Feld mit drei Siegen und errang so den Gruppensieg sowie eine Aufwertung um circa 30 DWZ-Punkte. Konstantin, einer der jüngsten Teilnehmer, gewann eine seiner drei Partien und wurde immerhin nicht Letzter seiner Gruppe. Das Turnier endete mit einem Pokal für Lara und einer beachtlichen Leistungssteigerung für alle drei Spieler. Den ausführlichen Bericht könnt ihr hier nachlesen.

Am 25. fand das Offene Alstertaler Jugend-Schnellschachturnier U16 statt. Von den 107 Teilnehmer haben wir 14 begesteuert. Weil wir so viele waren, ließen sich Duelle untereinander nicht vermeiden. Einige davon waren so ausgeglichen, dass die Partien Remis endeten. Das wohl spannendste interne Duell war zwischen Jonathan und Yannic. Durch Yannics Zeitnot gewann Jonathan letztendlich. Am Ende wurden aber beide Gruppensieger ihrer Altersklasse (Jonathan U8 mit 6/9 Punkten und Yannic U12 mit 7/9 Punkten). Lara gewann ebenfalls mit einem Pokal (3. Platz U12 mit 6/9 Punkten). Till erspielte sich auch 6 Punkte, dicht gefolgt von Viktor mit 5.5 Punkten und Lasse mit 5 Punkten. Die 50%-Hürde erreichten Pepe und Noel. Knapp darunter sind Julius und Konstantin sowie Emil und Jonte von unserer Kooperationsschule MRG mit 4 Punkten gelandet. Unser Schlusslicht mit immer noch 3.5 starken Punkten bilden Borna und Emilia. Da es für jeden noch einen Sachpreis gab, ging niemand mit leeren Händen nach Hause. Ein insgesamt erfolgreiches und schönes Turnier! 

Am 30. und am 1. Dezember fanden die Hamburger Mannschaftsmeisterschaften im Schulschach statt. Am ersten Tag war das große Turnier, bei dem 5.-13. Klasse spielen durften. Unsere Partnerschule, das MRG, erspielte sich den 2. Platz. Am nächsten Tag waren die Jüngeren dran. Auch sie konnten sich den 2. Platz erspielen. Starke Leistung!

Oktober

Vom 1. bis zum 3. fand das Leo Meise Gedenkturnier statt. Jonathan landete mit 3/5 Punkten auf dem 13. Platz. Lara holte 2,5 Punkte aus 5 Runden und damit auch den Pokal für die beste U12 Spielerin. Beide haben nach diesem Turnier ihre DWZ verbessert. Jonathan hat nun die 1000 geknackt.

Am 14. stellten unsere jungen Schachtalente Lara, Jonathan und Konstantin ihr Können im Kieler U12-Pokal-Turnier (Lara, Konstantin) und DWZ-Pokal-Turnier (Jonathan) unter Beweis, begleitet von moralischer Unterstützung und Begeisterung vom Trainerteam Rene und David. Jonathan (3 aus 3) und Lara (5 aus 5) eroberten mit makellosen Bilanzen ihre jeweiligen Pokale, und jeder sicherte sich imposante +100 DWZ-Punkte, nachdem sie ihre Gegner in einem Strudel aus Strategie und Geschicklichkeit gefangen hatten. Währenddessen kämpfte Konstantin tapfer, zeigte wahre Größe durch seine Leidenschaft und Entschlossenheit und gab nie auf, auch wenn die Siege diesmal unerreichbar blieben. Die Heimreise trat unser Trio mit Pokalen, neuen Erfahrungen und bereichernden Erinnerungen an, und sicherlich mit einer noch stärkeren Liebe zum königlichen Spiel. Hier geht's zum ausführlichen Bericht.

Vom 15. bis zum 20. fand das Highlight des Jahres statt: die Herbstreise. Dieses Jahr wurde Geesthacht unsicher gemacht. Da wir endlich wieder genug Teilnehmer waren, haben unsere Großgruppenspiele reibungslos funktioniert. So wurde unter anderem dem Slenderman geholfen, dem Friedhofswächter auf den Geist gegangen und dem Gangsterboss zu neuem Reichtum verholfen. Auch die kulinarischen Beiträge von Chefkoch Pepe haben die Reise versüßt.

September

Seit dem 1. begrüßen wir David als neuen FSJ'ler. Herzlich Willkommen!

Am 16. fanden gleich zwei Events statt: der Blankenesener Jugend-Pokal und die Sommerfete des SCS. 

Beim Blankenesener Jugend-Pokal haben Lara (U12-14), Jonathan und Konsti (U8) mitgespielt. Es wurden 7 Runden Schnellschach (20 min) gespielt. Am Ende landete Lara mit 3,5 Punkten auf den 6. Platz und wurde wieder das beste Mädchen. Jonathan gewann knapp mit 6 Punkten die Altersklasse. Konsti war mit 5 Jahren der Jüngste und landete mit 3,5 Punkten im Mittelfeld. Starke Leistung! Den ausführlichen Turnierbericht des Außenreporters gibt es hier zu lesen.

Währenddessen haben sich 4 Gruppen auf die Suche nach Mister X begeben. Anderthalb Stunden haben die Gruppen Barmbek nach ihm durchforstet. Allerdings hat das Finden des längsten Stocks mehr Punkte gebracht als Mister X selbst und so änderte sich der Fokus schnell. Am Ende gewann die Gruppe Max, Julius, Yannic und Marlon. Nach dieser anstrengenden Suche (und dem Turnier) wurde gegrillt. Die Rauchzeichen wurden in ganz Hamburg gesichtet und so versammelten sich noch viel mehr Schachelschweine an der SG. So groß war die Sommerfete schon lange nicht mehr!

Am 23. fanden wieder zwei Events gleichzeitig statt: der 37. HSK Kids-Cup und Schach am Markt.

Jonathan und Konstantin nahmen am HSK Kids-Cup teil. Es haben 73 Kinder in 2 Gruppen teilgenommen. Jonathan spielte gegen ältere Kinder (3/4 Klasse) und Konstantin gegen jüngere (1/2 Klasse). Während des Turniers zeigten beide Jungs beeindruckende Fähigkeiten. Konstantin wurde als bestes Vorschulkind und einem super 9. Platz von 37 ausgezeichnet und erhielt einen Pokal und eine Medaille. Beeindruckend, wie er viele Erst- und Zweitklässler hinter sich ließ. Jonathan hingegen zeigte eine herausragende Leistung, gewann 6 von 7 Spielen und erreichte den 1. Platz. Es war Jonathans zweiter Turniersieg in nur 8 Tagen. Hier geht's wieder zum ausführlichen Turnierbericht :)

Für die älteren Schachelschweine, 4 Erwachsene und 2 Jugendliche, ging es nach Sasel zu "Schach am Markt". Bis zur letzten Runde hatten Yannic und Lara gute Chancen auf den Preis für den besten U12-Spieler bzw. das beste Mädchen. Doch dann entschied das Los, den beiden schwere Gegner zu geben. Yannic musste gegen Maxi spielen und Lara gegen ihren Trainer Rene. Beide verloren leider und so zogen ihre Konkurrenten an ihnen vorbei. Am Ende erreichte Maxi 6/9 Punkten, Paulo 5,5/9, Thorsten und Yannic 5/9, Anna 4,5/9 und Lara 4/9.

Direkt am nächsten Tag ging es für Lara zum nächsten Turnier, dem HSK Youth Cup. Dort hat sie mit 3,5 aus 7 Runden den 24. Platz erreicht.

August

Lara und Jonathan spielten beim Wilhelmsburger Sommerturnier mit und waren (mal wieder) die Jüngsten. In der ersten Runde schlugen beide deutlich stärkere Gegner, so dass sie in den nächsten Runden noch stärkere Gegner bekamen. In der letzten Runde mussten die beiden dann nach langer Durststrecke gegeneinander antreten. Lara gewann das Geschwisterduell und beendet das Turnier mit 2/5, während Jonathan auf 1/5 kam und sich über eine Einstiegs-DWZ von 917 freut.

Juli

Am 2. fand die 42. Offene Elmshorner Jugendstadtmeisterschaft statt. In 7 Altersklassen (U6 bis U18/20) wurde mit 15 Minuten Bedenkzeit gespielt. 10 Schachelschweine haben mitgemacht, für 7 davon war das sogar das erste Turnier außerhalb von Hamburg. Konstantin (5,5/7) holte den 2. Platz in der U6. Leider gab es nur für den 1. Platz einen Pokal. Für ihn wäre das sein erster Pokal gewesen. (Allerdings hat er sich so sehr über seinen Sachpreis gefreut, dass das mit dem Pokal unwichtig für ihn war :).) In der U8 hat Jonathan mit 6 Punkten genauso viele wie der Erstplatzierte. Aufgrund der schlechteren Buchholz ist er aber auf den 3. Platz gelandet. Johannes, Emilia und Leander haben jeweils 4 Punkte geholt. In der U12 ist Lara (5/7) auf den 5. Platz gelandet. Trotz starker Konkurrenz ist sie das beste Mädchen geworden. In der U14 haben Julius und Pepe jeweils 3 Punkte geholt. Die gleiche Punktzahl haben auch Luke und Viktor in der U16 erreicht.

Am 14. fand der Fußballtag statt. Das Wetter hat mitgespielt und zahlreiche Kinder und Jugendliche haben teilgenommen, obwohl die Sommerferien schon angefangen hatten. Nach 2 Stunden stand das Ergebnis fest: Das Team von Noel hat mit 10:9 knapp gegen das Team von Julian gewonnen. Um den Tag ausklingen zu lassen, wurde gegrillt, Schach und andere Brettspiele gespielt. Wer noch Energie hatte bzw. durch das Essen wieder welche erlangt hatte, hat einfach weiter Fußball gespielt. Es war ein schöner Tag und hoffentlich ein guter Start in die Sommerferien :).

Juni

Vom 27. Mai bis zum 4. Juni fanden die Deutschen Jugendeinzelmeisterschaften, kurz DJEM, statt. In der U12 spielte Yannic mit und erzielte 2,5 Punkten aus 9 Runden.

Parallel zur DJEM fanden auch die Hamburger Einzelturniere 2023, kurz HET, statt. Lara spielte in der B-Klasse als jüngste Teilnehmerin mit. Mit 3,5 Punkte aus 7 Runden hat sie den 7. Platz belegt. Außerdem hat sie sich mit 1067 DWZ eine hohe Start-DWZ erspielt.

Am 6. fand unser letztes Spiel der Saison in der Kreisliga D (HMM 2023) statt. Wir haben gegen den Tabellenersten knapp 4,5 : 3,5 verloren. Damit sind wir mit 9 Mannschaftspunkten und 31 Brettpunkten auf den 2. Platz gelandet und haben den Aufstieg geschafft. Um das Ende der Saison gebührend zu feiern, wird es noch ein Abschlussgrillen geben. (Termin wird noch bekannt gegeben.)

Vom 16.-18. fand unsere Fahrrad- und Camping-Tour nach Steinhorst statt. Neben Fußball wurden auch viele Gesellschaftsspiele gespielt. Um die heißen Temperaturen zu ertragen, wurde das Freibad 3 mal täglich genutzt. Kleiner Fun-Fact: Rapskäfer scheinen die Farbe gelb sehr zu lieben.

Mai

Am 1. Mai hatte der Verein Geburtstag. Zu diesem Anlass gab es die Herbstreise Ultra (28.04-01.05.). Egal ob jung oder alt, ca. 70 Schachelschweine und ihre Familienmitglieder haben Kappeln unsicher gemacht. Emil hat mit seinen 2 Jahren den Rekord des jüngsten Teilnehmers gebrochen. Neben den ganzen Laufspielen, wie "Das tote Meer", gab es auch einen nostalgischen Gala-Abend mit einem Kneipen-Quiz, um all die schönen Jahre Revue passieren zu lassen.

Am 13. fand der 3. Blankeneser Jugend Pokal statt. In der U12 gewann Yannic die Altersklasse mit 6/7 Punkten und Lara (5/7) wurde Vierte und damit bestes Mädchen. In der U8 holte Jonathan (4,5/7) den 5. Platz.

April

Am 1. April fand zum ersten Mal unser Vereinsturnier statt. 4 Teams sind angetreten und haben in einem Rundenturnier mit Hin- und Rückspiel gegen einander gespielt. Gewonnen hat das Team "Die Zerstörer" mit Paulo, Yannic und Leon. 

Währenddessen fand die Endrunde für die U8 und die U10 statt. In der U8 hat Jonathan (3,5/7) mitgespielt und den 9. Platz errreicht.

Am 15. fand der Hamburger Grundschulschachtag statt. In Gruppe 1 (Klasse 0 bis 4) erhielt Lara (5/7) den Pokal für das beste Mädchen und Leonard holte 3,5 Punkte. Die Grundschule Genslerstraße landete in der Gesamtwertung auf dem 4. Platz. In Gruppe 2 (Klasse 0 bis 2) wurde Jonathan Erster. Konstantin holte in seinem ersten Turnier 2 Punkte.

März

Obwohl es zwei Wochen Schulferien gab, hielt das unsere Jungendspieler nicht auf, trotzdem Schach zu spielen. 3 Spieler haben sogar jeden Tag mindestens eine Turnierpartie gespielt.

Bei 2. HSK U16 Cup ist Yannic Dritter (3,5/5) geworden. Till und Viktor haben beide 2,5 Puntke erreicht und sind auf den Plätzen 11 und 12 gelandet.

Bei der Endrunde (HJEM) ist Yannic (6/9) Hamburger Vizemeister in der U12 geworden. Damit hat er sich für die Deutsche Jugendeinzelmeisterschaft qualifiziert. Bei der Hamburger Mädchenmeisterschaft ist Lara (6/9) Dritte geworden. Till holte in der U14 4 Punkte aus 9 Partien und Luke holte in der U16 3,5 Punkte.

Beim Schönhagen-Cup U16/U18, der parallel zur Endrunde stattfand, erreichte Viktor den zweiten Platz mit 6,5/9 und hat mit 1215 DWZ eine sehr hohe Start-DWZ erhalten.

Februar 

Beim Hamburger Schulschach-Pokal erreichte unsere Kooperationschule Grundschule Genslerstraße den dritten Platz und somit die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft. In der WK 3 holte das MRG (Margaretha-Rothe-Gymnasium) mit Yannic, Till und Oskar ebenfalls den dritten Platz. Das besondere hierbei ist, dass sie nur zu dritt gespielt haben. Mit einem vierten Spieler wären sie sicherlich Zweiter geworden, vielleicht sogar Erster.


Januar

Bei den Hamburger Jugendeinzelturnieren, kurz HJET, haben 11 Schachelschweine mitgespielt. Jonathan hat in der U8 6,5 Punkte aus 9 Partien erzielt und ist auf den 6. Platz gelandet. Damit hat er sich zur Hamburger Jugendeinzelmeisterschaft, kurz HJEM, der U8 qualifiziert. Ole holte 3/8 in der U10-1. In der U12 holte Yannic den dritten Platz mit 5,5/7 und Lara 3/7. In der U14 holte Till 4,5/7, Oskar 3,5/7, Julius 3/7 und Anton 2/7. In der U16 wurde Luke mit 5,5/7 Zweiter, Viktor holte 2,5/7 und Linh 2/7. Yannic, Till, Oskar und Luke haben sich damit für die Endrunde in ihrer jeweiligen Altersklasse qualifiziert. Lara und Linh haben sich für die Mädchen-Endrunde qualifiziert. Leider können Oskar und Linh aus zeitlichen Gründen nicht teilnehmen. Viktor hat sich für den Schönhagen-Cup qualifiziert.

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden der Übersetzungen

Wir nutzen einen Drittanbieter-Service, um den Inhalt der Website zu übersetzen, der möglicherweise Daten über Ihre Aktivitäten sammelt. Bitte überprüfen Sie die Details in der Datenschutzerklärung und akzeptieren Sie den Dienst, um die Übersetzungen zu sehen.